Einige wichtige Kletterregeln

 

(Auszug aus der Benutzerodrnung in Stichpunkten)

 

 


1. Klettern ist als Risikosportart gefährlich und erfordert deshalb ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortlichkeit. Die Benutzung und der Aufenthalt in der Kletteranlage, insbesondere das Klettern, erfolgen ausschließlich auf eigene Gefahr, eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Eltern und Aufsichtsberechtigte haften für ihre Kinder beziehungsweise die ihnen anvertrauten Personen. 
2. Nehmt Rücksicht und gefährdet weder euch noch Dritte. 
3. Trefft eigenverantwortliche Vorsorge vor herabfallenden Dingen. Insbesondere können sich künstliche Klettergriffe jederzeit unvorhersehbar lockern oder brechen. 
4. Verwendet eine anerkannte Sicherungstechnik
5. Hängt alle Zwischensicherungen ein. 
6. Seile müssen mindestens 35 Meter lang sein. 
7. In Karabinern, insbesondere an den Umlenkpunkten, darf jeweils nur ein Seil eingehängt werden. Dies gilt auch, wenn am Umlenkpunkt ein Doppelkarabiner vorhanden ist. 
8. Kein Toprope in überhängenden Bereichen. 
9. Bouldern (seilfreies Klettern) ist nur in den speziell ausgewiesenen Boulderbereichen gestattet. Im Außenbereich darf die rote Linie mit den Füßen nicht überstiegen werden. 
10. Im Nachstieg zusätzlich zur Umlenkung mindestens ein Karabinerpaar einhängen, wenn die Umlenkung nicht bereits aus zwei Karabinern besteht. 
11. Betretet oder beklettert keine als gesperrt gekennzeichneten Bereiche. 
12. Bitte meldet lose oder beschädigte Griffe, Haken, Expressschlingen, Karabiner, etc. dem Hallenpersonal. 
13. Trefft eigenverantwortlich Vorsorge vor den besonderen Gefahren beim Klettern. 
14. Beachtet die Benutzerordnung, die aushängt und an der Kasse ausliegt. 
+++ aktuelle Infos +++


wg. Wartungsarbeiten

ist das Kletterzentrum Ingolstadt

am Samstag, den 26.08.17

geschlossen!


+++ aktuelle Infos +++











© Kletterzentrum Ingolstadt der DAV-Sektion Ringsee e.V. // Programmierung: Roland Büchl // Letzte nderung: 21.07.2017 11:35